Boxspringbett Ancona

by Classica Nova Münster

Boxspringbett Madrid

by Classica Nova Münster

Boxspringbett Paris

by Classica Nova Münster

Münsteraner Boxspringbetten by Classica Nova

 

Boxspringbetten gelten als komfortabel und werden gleich aus mehreren Gründen vor allem in vielen Hotels genutzt. So hat das Schlafsystem bei wechselnden Benutzern zum einen den Vorteil, dass die Federung im Gegensatz zum Lattenrost keine Anpassung an die Gewichtsverteilung erforderlich macht, um ein angenehmes Schlafgefühl zu erzielen. Zum anderen setzt die Springbox auf Füße als Untersatz auf, wodurch die hygienisch notwendige Luftzirkulation von unten gewährleistet ist.

 

Vielschichtig und variantenreich

Diese und weitere Vorteile ergeben sich aus seinem besonderen Aufbau. Das Springboxbett besteht in der amerikanischen Variante aus drei Elementen: den Füßen, auf denen die Springbox als Untermatratze aufsetzt, sowie einer relativ hohen Matratze, die auf der Springbox aufliegt. In der skandinavischen Version ist die eigentliche Matratze etwas dünner, dafür schließt der sogenannte Topper als Schonmatratze das Bett als oberste Schicht ab. Der besondere Schlafkomfort dieses Schlafsystems wird durch die Springbox, die auch Federrahmen genannt wird, erzielt. Sie stützt die aufliegende Matratze und tritt so an die Stelle des Lattenrostes. In der Regel besteht der Rahmen des Federgestells aus Massivholz, während ein sogenannter Bonell-Federkern für die punktelastische Stützung des Körpers im Schlaf sorgt. Die Hohlräume zwischen den Federn werden mit Polstermaterialien ausgestopft, wodurch die Federn sich bei Belastung nicht berühren und sich geräuschlos anpassen.

Die aufliegende Matratze kann im Prinzip aus jedem gewünschten Material bestehen, typischerweise kommt jedoch eine Taschenfederkernmatratze zum Einsatz. Allerdings werden auch Kaltschaum- als auch Latexmatratzen oft als Springboxmatratzen verwendet. Die Wahl der Matratze sollte generell von den Vorlieben und dem Schlafgefühl des Kunden abhängen. Wenn ein Topper vorhanden ist, besteht dieser meist aus Kaltschaum.

 

Angenehme Höhe und hoher Liegekomfort

Durch den mehrschichtigen Aufbau ist das Springboxbett angenehm hoch. Dies erleichtert älteren oder kranken Menschen das selbständige Aufstehen. Aber vor allem wird durch die durchgehende, federnde Stützung das Körpergewicht stärker verteilt als bei einem Lattenrost, weshalb viele das Liegegefühl auf Springboxbetten als angenehmer empfinden als bei klassischen Lattenrostsystemen.

So finden Sie uns:

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

4 + 8 =